Konzept «Muskeltraining als beste Medizin»

Herzstück des Projektes ist das Konsumententaschenbuch, welches Geschichten von Menschen erzählt, die über das Fitnesstraining eine persönliche Lebensstilverbesserung erfahren haben.

Der Vertrauensaufbau erfolgt durch fachliche Kompetenz und ganzheitliche Vernetzungen der Trainingseinheiten inkl. Ernährung und Stressbewältigung. So wird den Lesern, welche wenig oder gar nichts mit Fitness am Hut haben, aufgezeigt, welche Kompetenzen in unseren Unternehmen anzutreffen sind.

Das Buch soll im persönlichen Gespräch oder an einem Vortrag einer interessierten Person direkt übergeben werden, um eine erste Vertrauensgrundlage aufzubauen.

 

Für die Mitgliedern des SFGV stehen folgende Mittel zur Verfügung

  • Powerpoint-Präsentation (PPT) für Ihre Vorträge
    Im geschützen Bereich: Damit können örtlich die Bevölkerung, Altersheime, lokale Behörden, Fachhochschulen oder bei Betrieben, welche Ihre Mitarbeiter zu einem gesünderen Lebensstil motivieren möchten, usw. mit Fachvorträgen informiert werden.

  • Unterstützungstools «Lebensstil-Fragebögen»
    Im geschützen Bereich: So lassen sich die eigenen Firmenlogos leicht einsetzten oder Bereiche, welche man nicht in seinem Unternehmen anbieten möchte, bearbeiten. Natürlich kann man auch noch eigene Bereiche ergänzen.

  • Jobplattform www.jobs-sfgv.ch
    Eine umfassende Lebensstilberatung erfordert viel fachliches Know How und gut ausgebildete Mitarbeiter. Um geeignete Mitarbeiter zu finden, können SFGV Mitglieder kostenlos auf der Jobplattform www.jobs-sfgv.ch inserieren.

  • Fitness Guide
    Das Taschenbuch „Muskeltraining als die beste Medizin“ weist immer wieder auf berufliche Fachkompetenzen der Mitarbeiter in Fitness-Centern hin. Diese Fitness-Center können am leichtesten über den Fitness Guide gefunden werden. Mitglieder des SFGV erhalten beim Fitness Guide eine bevorzugte Behandlung in Form einer kostengünstigen Lizenzierung.

  • Anleitung des Projekts
    Im geschützten Bereich steht die PP des Projektes, welches am Branchentag in Bern präsentiert wurde, zum Download bereit. Dort sind nochmals die einzelnen Bereiche und Anwendungen sowie Ideen aufgeführt.

 

» Zum geschützten Bereich